SPENDEN AUFRUF

SPENDEN AUFRUF

Unsere Politiker erhoffen sich oft persönliche Vorteile aus einer schwachen Justiz.

Chronisch überlastete und unterbezahlte Richter und Staatsanwälte stehen oft bereits semiprofessionell planender Kriminalität im Prívatbereich hilflos gegenüber. Ganz zu schweigen von professioneller Wirtschaftskriminalität.

Überbelastete Beamte können oft nicht jene umfassenden Ermittlungsaufträge erteilen, die zu einer Weiterführung des Verfahrens und Haftung der Täter führen. Das Korruptionsklima wird systembedingt nicht verbessert.

Dieses in Österreich systembedingt drohende Unrecht gefährdet jede Existenz !

„Wo die öffentliche Ordnung im Verdacht steht zu versagen oder mit den Mißständen verschworen zu sein scheint,
können die Einzelnen sich dazu berufen fühlen, als wilde Richter in ungerechter Zeit das bessere Gesetz zu vertreten.

Ist die »Ordnung der Dinge« erst einmal deligitimiert, legen sich Improvisationen nahe, darunter solche der groben Hand. “

Peter SLOTERDIJK „Zorn und Zeit“ Seite 87 ff

Die aufgezeigte Realität der Justiz könnte zukünftige Geschädigte davon überzeugen, das Gerechtigkeit nach Verbrechen durch prominente oder zahlungskräftige Täter nur in Eigenregie erreichbar ist.

Jedem Normalbürger droht in einem solchen Fall als Geschädigtem von der Justiz nur noch schlimmeres Unrecht – und wegen der enormen Gerichtskosten – der totale Existenzverlust. .

Das Institut für österreichische Justizopfer-Hilfe ist ein gemeinnütziger Konsumentenschutzverband.

Mit Ihrer Spende unterstützten wir Personen dabei ihnen zugefügtes Unrecht vor Gericht zu beweisen und zustehende Schadenersatzansprüche durchzusetzen.

Spenden werden für folgende Zwecke verwendet:

  • Selbsthilfegruppen von Justiz-Opfern zum Austausch von Informationen, Erfahrungen und gemeinschaftlichen Recherchen
  • psychologische Begleitung
  • im Fall mangelnder Ermittlungsaufträge durch die Staatsanwaltschaften die Übernahme von Kosten für gerichtlich beeidete Sachverständige,
    Berufs-Detektive und technische Ausstattungen zur Beweissicherung
  • investigative, journalistische Aufarbeitung einzelner Gerichtsfälle zur Herausgabe von Druck- und Zeitschriften,
    Mitteilungsblättern und Jahrbüchern sowie Veröffentlichungen in elektronischen Medien.
  • Betrieb und Wartung einer zentralen Beweissammlung und Informationsdatenbank für Justiz-Opfer und deren Rechtsvertreter
Kontakt

Wir sind im Moment nicht da. Senden Sie uns bitte ein Email, wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search